Neuigkeiten von und rund um SHUUZ

Neuigkeiten von und rund um SHUUZ – Gutes tun mit alten Schuhen

Die SHUUZ Fotobox

Der Prototyp unserer Shuuz Fotobox für Kindergärten & Co. ist fertig. Mit 20kg nicht gerade ein Leichtgewicht, Priorität hatten aber Stabilität und sicherer Stand. Die Bilder, die der integrierte Canon Fotodrucker ausspuckt, sehen sehr gut aus. Die Bedienung über das 13,3 Zoll Touchdisplay ist kinderleicht: Aufs Display drücken, Countdown abwarten, Lächeln, Foto ausdrucken. Wir liefern zu jeder Fotobox eine Packung Fotopapier (108 Blatt), eine Patrone und einen USB Stick kostenfrei mit. Verleihen werden wir die Fotobox so wie die Hüpfburg für jeweils eine Woche. Eine vorfrankierte Paketmarke für die Rücksendung gibt es auch dazu. Hat Jemand (am Besten aus der Region um 91161 Hilpoltstein) Interesse, die Fotobox zu testen?

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen


Noch ein Gewinner bei Shuuz

Wir haben den nächsten Gewinner unserer Aktion „PR vom Profi“! Unsere Shuuz-Glücksfee hat wieder ausgelost, welche Aktion in diesem Monat professionelle Unterstützung von der Agentur Ems Ruhr erhält.

Unser Gewinner im Monat September ist die KiTa St. Hildegard in Koblenz.

Der Förderverein dieser KiTa möchte gern ein besonderes Event für die Kinder veranstalten und den Kindern eine Freude machen. Es soll ein Puppenspieler gebucht werden, der das Stück "Die Olchis" aufführt.

Hierfür möchte die Einrichtung mit Shuuz einen Erlös von 250€ erzielen.

Shuuz und die Agentur Ems Ruhr werden dazu beitragen, dass dieses Ziel erreicht werden kann!

Herzlichen Glückwunsch an euch und viel Erfolg! Die Agentur wird sich mit euch zeitnah in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen mit euch besprechen.

Der nächste Bewerbungsschluss für „PR vom Profi“ ist der 20. Oktober! Nicht vergessen und rechtzeitig das Bewerbungsformular herunterladen. Zum Bewerbungsformular


SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen Auch in den Niederlanden SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen

Hoi! SHUZZ gibt es jetzt nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern auch in den Niederlanden! Wie hierzulande auch können sowohl Institutionen als auch Einzelpersonen aus den Niederlanden mitmachen - natürlich kostenlos und vollkommen unverbindlich.

Falls ihr Freunde, Bekannte oder Kolleginnen / Kollegen in den Niederlanden habt, würden wir uns über eine Empfehlung sehr freuen. Gerade zu Beginn sind wir für jede/n Teilnehmer/in dankbar.

Weiterführende Infos erhalten alle Niederländerinnen und Niederländer unter: www.shuuz.nl

Gebt den Link also gerne weiter oder teilt diesen Beitrag direkt mit euren Freundinnen und Freunden.


Tipp von SHUUZ

Räumt nicht nur den Schuhschrank leer, sondern plündert auch euer Büro! Oft bleiben nach Druckerwechsel o.ä. noch Vorräte an unbenutzten Tonerkartuschen übrig, die nicht mehr in den neuen Drucker passen. Mit solchen unbenutzten Tonerkartuschen könnt ihr eure Kasse weiter aufbessern.

Wichtig: Legt die vollen Toner bitte nicht eurem SHUUZ-Paket bei, sondern verkauft diese direkt auf www.dieTonerverwerter.de

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen


+++ Aus unserer Aktion "PR vom Profi": +++

Kindertagespflegestelle sucht Schuhspender in Neuzelle

Tagesmutter Michaela Zach will mit dem Erlös, den das deutschlandweite Projekt SHUUZ für Schuhe an Einrichtungen zahlt, den Erwerb bisher geliehener Sportgeräte für Ihre Tageskinder finanzieren. Zur Unterstützung werden noch ortsansässige Unternehmen gesucht, die die Einrichtung mit dem Aufstellen von Schuh-Sammelboxen unterstützt.

„Da ich als Tagesmutti als Einzelkämpferin tätig bin und keine Mitarbeiter habe, kümmere ich mich um unsere Schuhaktion weitestgehend allein“, sagt die studierte Diplomverwaltungswirtin Michaela Zach. „Ich habe das Informationsmaterial, das SHUUZ den Sammelstellen zur Verfügung stellt, an die fünf Elternpaare meiner Tageskinder sowie an Nachbarn, Bekannte, Freunde und Verwandte verteilt.“ Darüber hinaus bestückt die seit 2013 qualitätsgeprüfte sowie zertifizierte Tagesmutti regelmäßig „schwarze Bretter“ in der Umgebung und nutzt Aushangmöglichkeiten bei Firmen oder im Internet, beispielsweise in Form von Einträgen in Facebook-Gruppen. Von der Aktion SHUUZ erfuhr Zach über eine Internetplattform in Verbindung mit ihren Fortbildungen in der Kindergartenakademie.

Auch in ihrer Einrichtung wurde eine große Sammelbox platziert, die seitdem ständig befüllt wird. Rund 200 Euro Erlös kamen so bisher zusammen. Eine schöne Resonanz, doch zu wenig, um damit das Ziel, das mit dem Spendenerlös realisiert werden soll, zu erreichen: „Unsere Einrichtung wurde von der Unfallkasse Brandenburg ausgewählt, Referenzeinrichtung für das Kleinkindprojekt Lasst mir Zeit zu werden“, erklärt Zach. „Für den Zeitraum von einem Jahr wurden uns Emmi-Pikler-Sportgeräte zur Verfügung gestellt, die wir im November 2019 zu einem Gesamtwert von circa 1.400 Euro käuflich erwerben könnten.“ Dieses Ziel zu erreichen ist Michaela Zach wichtig, denn die Geräte fördern die selbständige Bewegungsentwicklung der Kinder von Beginn an und damit verbunden die Unfallvermeidung. „Um diese Summe mit dem Erlös der Schuhe zu stemmen, ist es notwendig, dass wir weitere Unterstützer finden, die für uns Sammelboxen in ihrem Geschäft oder Unternehmen aufstellen“, so Zach weiter.

Mehr Informationen über Tagesmutter Michaela Zach erhalten Sie unter tagesmutterneuzelle.com


Was denken Partner, Experten und Sammler über Shuuz?

Ihr möchtet wissen, was Experten, Partner und Sammler von SHUUZ halten? Abu Kenneh, der 1991 als 17-jähriger Bürgerkriegsflüchtling aus Liberia begonnen hat, in Guineas Hauptstadt Conakry gebrauchte Textilien zu verkaufen, sagt beispielsweise:

„Der Verkauf von gebrauchten Textilien ist für mich teilweise eine Entwicklungshilfe, da ich dadurch viele Arbeitsplätze schaffe und mithelfe, diese zu sichern.“

Weitere Meinungen, z. B. von Afrika-Experten, Unternehmern, Politikern und Vor-Ort-Helfern, könnt ihr unter folgendem Link nachlesen:

Expertenmeinungen zu Shuuz


Wie spricht man SHUUZ eigentlich aus?

2011, zur Gründung des Sammelsystems, waren wir auf der Suche nach einem interessanten Namen für das Projekt. Rausgekommen ist „SHUUZ“. Seitdem werden wir gefragt, wie man dieses „SHUUZ“ eigentlich ausspricht. Also haben wir Kollegen und Kolleginnen hier im Haus um eine Sprachprobe gebeten. Rausgekommen ist diese Audiodatei. Dabei handelt es sich natürlich nur um Vorschläge, wir reagieren auch auf alle anderen Aussprachen des Projektnamens.:

So sprechen wir Shuuz aus


Herbstbasar der Kita Weierbach

Am Sonntag den 8. September 2019 findet zwischen 10:00 und 12:30 Uhr der diesjährige Herbstbasar der Kita Weierbach in Idar-Oberstein statt. Für Schwangere öffnen sich die Tore bereits um 9:30 Uhr. Wer aus der Region kommt und gut erhaltene Kinderkleidung oder Spielzeug sucht, sollte sich den Termin unbedingt vormerken. Außerdem werden an dem Tag alte, noch tragbare Schuhe für SHUUZ gesammelt. Kleiderspenden für das Diakonische Werk werden ebenfalls gerne entgegengenommen. Der Erlös aus den Verkäufen und den gebrauchten Schuhen kommt der Kita zugute.

Wo: Hessensteinhalle, Dorfstraße 1, 55743 Idar-Oberstein

Wann: 8. September ab 10:00 Uhr


Neue Schuhpreise zum neuen Schuljahr

Wir wurden von unserem Verwertungspartner Kolping-Recycling informiert, dass der Verwertungserlös für die Teilnehmer zukünftig geringer ausfallen muss. Ein schwacher Absatz in den afrikanischen Ländern durch fehlende Devisen und erhöhte Zölle sowie die Wirtschaftsschwäche in Russland lassen den Marktpreis fallen, so informierte zuletzt auch der Europäische Wirtschaftsdienst. Dieser Marktsituation kann sich auch Shuuz nicht verschließen, daher müssen wir die Vergütungserlöse ab dem 01.09. um circa 20% reduzieren.

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen

Da die Post/DHL das Paketporto erhöht hat, übersteigen zukünftig die Transportkosten bis 7kg tragbarer Schuhe pro Paket den Verwertungserlös der alten Schuhe. Daher müssen wir leider das Mindestgewicht für Pakete am 01.09. von 5 kg auf 7 kg erhöhen.


Vertrauen durch 100prozentige Transparenz

Seit dieser Woche ist SHUUZ offiziell als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert. Um diese Zertifizierung zu erhalten, müssen wir alle Anforderungen erfüllen, die in der Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) definiert sind.

Dazu zählen:

1. die gewerbsmäßige (oder im Rahmen wirtschaftlicher Unternehmen oder öffentlicher Einrichtungen) Sammlung, Beförderung, Lagerung, Verwertung oder Beseitigung von “Abfällen”

2. die Möglichkeit, durch Organisation, Ausstattung und Personal, eine oder mehrere dieser Tätigkeiten eigenständig (selbstständig) wahrzunehmen

3. die Erfüllung einer oder mehrerer der in Punkt 1 genannten Anforderungen durch die Fach- und Sachkunde des Inhabers und der im Betrieb beschäftigten Personen

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen

Zu unserer Entsorgungsfachbetriebsurkunde der DEKRA


Aus unserer Aktion "PR vom Profi": AWO-Kita Schäferkamp sucht Schuhspender in Buxtehude

Die Kindertagesstätte aus Buxtehude will mit dem Erlös, den das deutschlandweite Projekt SHUUZ für Schuhe an Einrichtungen zahlt, Busfahrten für Waldausflüge ihrer Kinder finanzieren. Zur Unterstützung werden noch ortsansässige Unternehmen gesucht, die die Einrichtung mit dem Aufstellen von Schuh-Sammelboxen unterstützen.

„Wir haben alle Eltern durch Aushänge und Infozettel in den Fächern der Kinder über die Aktion informiert“, berichtet Corinna Marquardt, die selbst zwei Kinder in der Einrichtung hat, von denen eines jetzt nach den Ferien in die Schule kommt. „Zudem haben wir die Eltern ermutigt, die Aktion auch in ihrem Freundes-, Bekannten- und Verwandtenkreis publik zu machen“, so die 2. Vorsitzende des Fördervereins der AWO-Kita Schäferkamp in Buxtehude weiter. Frau Marquardt war es, die die Aktion SHUUZ für die Kita entdeckt hat. Auf Facebook ist sie auf das deutschlandweite Sammel- und Fundraisingprojekt aufmerksam geworden, hat sich ausführlich über den Background sowie die Teilnahmebedingungen informiert, das Projekt schließlich bei der Fördervereinssitzung vorgestellt und somit dafür gesorgt, dass die Kita im Mai 2018 mit ihrer eigenen Schuhsammlung gestartet ist.

In der Kita wurde eine große Sammelbox platziert, die seitdem ständig befüllt wird. Einzelne Eltern haben zusätzliche Sammelbehälter in ihren Sportvereinen aufgestellt. Ein Aufruf in einer Buxtehude-Gruppe auf Facebook sorgte zudem dafür, dass auch Fremde ihre Schuhe für die Kita spendeten. Da die Einrichtung mit zwei Gruppen und 45 Kindern allerdings sehr klein ist, reicht der Erlös der eigenen Maßnahmen noch nicht, um das Ziel, das mit dem Spendenerlös realisiert werden soll, zu erreichen. „Unsere Kinder fahren jeden zweiten Mittwoch in den nächstgelegenen Wald, um dort Natur, Tiere und Pflanzen hautnah zu erleben“, erklärt Marquardt.

Für die Fahrten von der Kita zum Wald und zurück, wird ein Bus von den örtlichen Verkehrsbetrieben gechartert, der Kosten von 1.500 Euro pro Jahr verursacht. „Um diese Summe mit dem Erlös der Schuhe zu stemmen, ist es notwendig, dass wir weitere Unterstützer finden, die für uns Sammelboxen in ihrem Geschäft oder Unternehmen aufstellen“, erklärt Marquardt.

An dem Projekt SHUUZ nehmen seit 2011 deutschlandweit bereits über 16.000 Sammelstellen teil, die zusammen bereits fast eine Million Euro Erlös gesammelt haben. Genau wie bei vergleichbaren, auch karitativen Sammelsystemen, werden die Schuhe bei SHUUZ an Kleinhändler in anderen Ländern verkauft, wo sie eine neue Wertschöpfungskette bilden und tausende Arbeitsplätze sichern. SHUUZ unterscheidet sich allerdings mit hohen Auszahlungen an die Sammler und einer durchgehend transparenten Herangehensweise von nahezu allen Konkurrenten. „Auf jeden Fall würden wir SHUUZ auch anderen Einrichtungen weiterempfehlen. Es ist eine völlig unkomplizierte Möglichkeit Spenden für den eigenen Förderverein zu sammeln und an vielen Stellen Gutes zu tun“, resümiert Corinna Marquardt.


Geld noch nicht da?

Immer wieder erreicht uns die Frage, wann die Sendungen an SHUUZ abgerechnet werden und wie schnell das Geld / der Erlös auf dem Konto ist. Denn manchmal, das geben wir zu, kann es ein wenig dauern. Wieso das so ist, wollen wir euch heute mal erklären.

Sobald die Schuhe bei unseren Recyclingpartner eintreffen, werden sie gewogen. Je nachdem wie viel zu tun ist, kann das zwischen zwei und vier Wochen dauern. Die Gewichtsangaben werden dann einmal pro Woche an Shuuz übermittelt. Wir übertragen den Wert anschließend unmittelbar in euer Benutzerkonto und senden euch zudem eine Benachrichtigung per E-Mail. Über euer SHUUZ Benutzerkonto könnt ihr euch das Geld dann auszahlen lassen; überwiesen wird zweimal pro Woche - Montags und Donnerstags. Selbstverständlich könnt ihr den Erlös auch spenden.


Es wurden gefühlt zu wenig Kilogramm Schuhe vergütet?

Gelegentlich kommt es vor, dass unsere Sammler mehr Schuhe einschicken als nachher tatsächlich vergütet werden. Das kann zum einen daran liegen, dass manche Schuhe einfach nicht mehr tragbar sind. Zum anderen können Messungenauigkeiten der heimischen Wagen die Ursache sein. Unser Partner Kolping Recycling nutzt eine extrem genaue, geeichte Waage und ist für seine hohen Qualitätsstandards unter Anderem von der bvse zertifiziert. Übrigens: Auch der Karton wird selbstverständlich nicht mitgewogen.

Extra-Tipp: Verpackt die Kartons bitte immer sorgfältig. Hin und wieder erreichen uns Sendungen, bei denen Schuhe auf dem Weg verloren gegangen sein könnten. Dazu haben wir schon mal etwas gepostet. Sehr gut für schwere Pakete (schwer bringt mehr, das wisst ihr ja) geeignet sind Umzugskartons mit einer hohen Traglast. Auch im Spielzeug- oder Schuhhandel könnt ihr super Kartons abgreifen.

Hier erfahrt ihr, welche Schuhe nicht mehr verwertbar sind: https://www.shuuz.de/files/shuuz-nicht-tragbare-schuhe.pdf


Unser Gewinnspiel „Schwerstes Paket der Woche“

Wir werden eine kleine Änderung an unserem Gewinnspiel „Schwerstes Paket der Woche“ vornehmen.

Viele von euch können keine entsprechend großen Kartons bekommen oder haben Schwierigkeiten beim Abgeben der Kartons beim Zustelldienstleister und hatten bisher wenig Chancen auf den Wochengewinn.

Um die Gewinnchancen für alle zu erhöhen, wird der Gewinner der Woche ab nächster Woche so ermittelt:

Teilnehmer am Gewinnspiel sind weiterhin alle Kindergärten, KiTa, Tagesmütter, usw.

Der Gewinner der Woche wird aus allen Paketen mit mehr als 25 kg Gewicht Schuhgewicht ausgelost. Es gilt also das Gewicht der Schuhe, NICHT das Gesamtgewicht inkl. Verpackung.

Damit haben wir mehr Sammelstellen, die am Gewinnspiel teilnehmen können und durch das Losverfahren sind die Gewinnchancen für alle gleich.


Gewinnertag bei Shuuz!

Wir haben den ersten Gewinner unserer neuen Aktion „PR für Profis“! Unsere Shuuz-Glücksfee hat ausgelost, welche Aktion in diesem Monat professionelle Unterstützung von der Agentur Ems Ruhr erhält.

Unser Gewinner im Monat Juli ist die AWO-KiTa Schäferkamp in Buxtehude.

Die Kinder verbringen jede zweite Woche mit den Erziehern einen Vormittag im Wald und entdecken dort Tiere und Pflanzen, bauen Höhlen, Lager und können ihrer Spielphantasie freien Lauf lassen.

Um in den Wald fahren zu können, muss ein Bus von den öffentlichen Verkehrsbetrieben gechartert werden. Dies kostet pro Jahr 1.500€. Mit der Shuuz-Aktion möchte die KiTa die Fahrten für ein Jahr verdienen, so dass der Waldtag für die Kinder weiter bestehen kann.

Shuuz und die Agentur Ems Ruhr werden dazu beitragen, dass dieses Ziel erreicht werden kann!

Herzlichen Glückwunsch an unseren Gewinner! Die Agentur wird sich mit euch zeitnah in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen mit euch besprechen.

Alle, die nicht gewonnen haben und natürlich alle, die bisher nicht teilgenommen haben, können sich gern ab jetzt wieder bewerben für den Monat August. Einsendeschluss für August ist der 20.08.


Die Shuuz Hüpfburg

Heute kam unsere Shuuz-Hüpfburg wieder von einem Einsatz zurück! Wir haben uns sehr gefreut über den lieben Gruß, der bei der Hüpfburg im Paket war. Diese Freude wollen wir mit euch teilen!

Die Hüpfburg ist schon wieder unterwegs zum nächsten Termin und wird dort hoffentlich für genauso viel Begeisterung sorgen!

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen


Hermes oder DHL?!?!

Der Versand der (hoffentlich gut zugeklebten) SHUUZ Kartons ist immer kostenlos. Ihr müsst lediglich eine Paketmarke mit eurer Sammelnummer - gibt es im Benutzerkonto - ausdrucken und diese auf das Paket kleben. So wird der Erlös sofort eurem Benutzerkonto gut geschrieben. Übrigens: Je schwerer das Paket ist, desto besser. Der Erlös pro Kilogramm steigt mit jedem Paar Schuhe.

Aber welchen Paketdienst soll man wählen?

Ob ihr das Paket dem DHL- oder Hermes-Paketboten mitgebt oder es in einem Paketshop dieser Anbieter abgebt, ist prinzipiell egal. Weil immer mehr kleine Läden wie Schreibwarenläden oder Kioske sich auch über die Provision des Hermes Versands finanzieren, möchten wir heute anregen, den “Götterboten” einmal auszuprobieren. Denn der Großteil der Pakete erreicht uns mit DHL.

Hier erfahrt ihr, wo sich der nächste Hermes Paketshop in eurer Nähe befindet: https://www.myhermes.de/paketshop/

Welche Online-Händler ihre Waren über Hermes versenden, erfahrt ihr unter diesem Link: https://www.bezahlen.net/ratgeber/shops-mit-hermes/

Wenn ihr mal wieder etwas bei einem dieser Shops bestellt, könnt ihr dem Boten das SHUUZ Paket einfach mitgeben und spart euch den Weg zur Annahmestelle.


3 Tipps für kühle Füße

In einem unserer letzten Posts haben wir die negativen Auswirkungen von zu häufigem Tragen der im Sommer beliebten Flip Flops erwähnt. Vor allem Sandalen OHNE Fußbett bieten wenig halt. Abgesehen davon werden in vielen solchen Produkten immer wieder giftige Stoffe gefunden. Da wären zum Beispiel Schwermetalle, Lösungsmittel oder polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Glücklicherweise gibt es auch andere Möglichkeiten, die Füße im Sommer schön kühl zu halten und Schwellungen vorzubeugen.

✔ Tipp 1: Tragt atmungsaktive Schuhe. Das dürfen AUCH komplett offene Schuhe sein, wenn diese ausreichend Halt bieten. Ansonsten empfiehlt sich atmungsaktives Leder. Kunststofffasern, sehr dickes Leder und Kunstleder sind weniger geeignet. Wer statt mit Sneaker-Socken Barfuß unterwegs sein will, kann auf entsprechende Schuheinlagen zurückgreifen.

✔ Tipp 2: Benutzt Kühlgels. Wenn ihr im Sommer mit heißen Füßen zu kämpfen habt, schaffen spezielle Eisgels mit Menthol oder Kampfer Abhilfe. Einen besonders starken Kühleffekt erreicht ihr natürlich, wenn ihr das Gel im Kühlschrank aufbewahrt. Der Frischekick unterstützt das gesamte Wohlbefinden und ist perfekt für zwischendurch.

✔ Tipp 3: Legt die Füße hoch. Spätestens am Abend, wenn ihr nach einem anstrengenden, vielleicht aber auch erfüllten Sommertag nach Hause kommt, solltet ihr die Beine hochlegen. Die Füße werden so entlastet - Schwellungen werden gelindert. Besonders effektiv wird es mit Wadenwickeln. Einfach die Waden in kühle Tücher einschlagen und entspannen.

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen


Aufgepasst – Wir haben eine neue Aktion für euch: PR vom Profi

Ab sofort könnt ihr jeden Monat professionelle Unterstützung für eure Shuuz-Aktion gewinnen.

Die Kommunikationsagentur Ems-Ruhr übernimmt für euch die regionale Öffentlichkeitsarbeit und Pressearbeit. Damit wird eure Shuuz-Aktion professionell beworben!

Der Nutzen für euch: Eure Aktion wird bekannter, ihr bekommt mehr Unterstützung und erreicht euer Ziel schneller. Das alles ohne Aufwand für euch! Artikel schreiben, an die Zeitungen herantreten - das wird alles erledigt von den Profis der Agentur Ems-Ruhr.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können alle, die mit Shuuz für einen bestimmten Zweck oder ein Projekt sammeln und ein konkretes Ziel verfolgen.

Wie könnt ihr mitmachen?

Füllt bitte das Bewerbungformular vollständig aus und sendet es an kontakt@shuuz.de. Das Formular könnt ihr hier herunterladen

Einsendeschluss ist jeweils der 20. eines jeden Monats. Dann werden wir den Gewinner ermitteln und bei Facebook veröffentlichen!

Ihr könnt euch für jeden Monat wieder neu bewerben. Ausnahme sind die Gewinner, diese dürfen leider nicht nochmal teilnehmen.

Rechtliches / Teilnahmebedingungen

Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Einsendung des Formulars erklärt ihr euch mit einer Veröffentlichung als Gewinner auf Facebook einverstanden. Im Falle des Gewinns wird das von euch eingeschickte Formular an die Kommunikationsagentur Ems-Ruhr weitergeleitet und mit euch zeitnah Kontakt aufgenommen. Ihr erklärt euch bereit, uns zwei Monate nach eurem Gewinn einen kurzen Erfahrungsbericht zu senden. Dazu erhaltet ihr von uns einen Fragebogen.

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen


Flip Flops schlecht für die Füße?

Damit die Füße im Sommer atmen können, greifen sowohl Frauen als auch Männer gerne zu Flip Flops. Statt nur im Freibad oder am Strand, werden die Sommerschuhe auch zu anderen Gelegenheiten getragen. Doch ist das wirklich so gesund für die Füße?

Flip Flops bieten weniger Halt als festes Schuhwerk. Hierdurch macht man zum einen kleinere Schritt und versucht die Sandalen beim Gehen mit den Zehen zu greifen. Bereits nach wenigen Stunden können schmerzende Füße die Folge sein. Außerdem scheuern die Riemchen fast immer zwischen den Zehen.

Orthopäden raten Personen, die bereits unter Fehlstellungen des Fußes leiden, deshalb komplett vom Tragen der luftigen Strandschuhe ab. Menschen mit gesunden Füßen sollten es aber auch nicht übertreiben. Fazit: Im Freibad und am Strand sind sie okay, für längere Shoppingtouren durch die Innenstadt hingegen keinesfalls.

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen


Massenhafte Vernichtung von Retouren im Onlinehandel

Der Onlinehandel boomt. Dass die überregionale Konkurrenz eine echte Gefahr für den Einzelhandel bedeutet, ist nichts Neues. Mal ganz abgesehen von den fehlenden Gewerbesteuereinnahmen, die den Städten und Gemeinden durch die Lappen gehen und Innenstädte in vielen Teilen Deutschlands immer weiter verweisen lassen.

Was die CO2-Bilanz betrifft sieht es auf den ersten Blick hingegen nicht so schlecht aus. Rechnet man alle Faktoren mit ein, kommt der Onlinehandel beim Klimaschutz besser weg als der stationäre Handel. Jedenfalls solange, bis man die unzähligen Retouren (bei Schuhen rund 50 Prozent) in die Gleichung mit aufnimmt. Jetzt kippt plötzlich nicht nur die C02-Bilanz, denn ein Großteil der Produkte - egal ob Kleidung, Schuhe oder Elektronikgeräte - wird daraufhin vernichtet. Kosten, die von den Unternehmen mit einkalkuliert werden müssen und garantiert nicht zu besseren Bedingungen in den oft armen Produktionsländern oder einer signifikanten Einsparung von Rohstoffen führen werden.

Was also tun?

Sowohl die Online-Giganten wie Zalando, Amazon und Co als auch wir als Verbraucher selbst stehen in der ethischen Pflicht, an dieser Stelle nachzubessern. Statt einfach mal fünf Paar Schuhe zu bestellen, wenn bereits klar ist, dass mindestens vier Paar davon zurückgehen, wäre der Gang zum Einzelhändler die bessere Wahl. Hier stellt man die Schuhe einfach wieder ins Regal, bemüht keinen Paketdienst (bei denen es auch nicht gerade gut aussieht) und überlässt die Schuhe dem nächsten Kunden bzw. der nächsten Kundin. Vernichtet werden die Schuhe nicht, sondern höchsten immer weiter reduziert.

Gleiches gilt natürlich für Jeans, Blusen, Hemden oder Sonstiges. Auch der Umgang mit den Produkten, die man dann wieder zurückschickt, darf sich verbessern. Hauptgrund für die Vernichtung von Produkten sind Qualitätsminderungen, die eine Aufbereitung und den Neuverkauf unmöglich machen.

Die Onlinehändler könnten auf der anderen Seite bessere Angaben zu den Schuhgrößen machen. Denn während ein Schuh in Größe 38 von einem Hersteller passt, sitzt er von einem anderen Hersteller noch lange nicht gut am Fuß. Grund sind die unterschiedlichen Fußbreiten sowie ein gewisser Spielraum bei Maßeinheiten in Bezug auf die Fußlänge. Hier könnten auch Apps zur Fußvermessung helfen, sofern sich Onlineshops an entsprechenden Systemen beteiligen.

Zur Vergleichstabelle: Schuhgrößen Erwachsene

Zur Vergleichstabelle: Schuhgrößen Kinder

Die am schnellsten und einfachsten umzusetzende Maßnahme ist jedoch, die Retouren zu spenden. Im Idealfall an die Länder, in denen Menschen zu teils unwürdigen Bedingungen arbeiten, damit wir Sneaker bestellen, zurückschicken und vernichten können, ohne, dass die Preise steigen.


Ältere Nachrichten rund um Shuuz und alte Schuhe finden Sie auf Altigkeiten.