Hintergrundinfos zu Altkleidermarkt und Verwertungskette bei gebrauchten Schuhen

Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über das, was wir tun und entscheiden Sie erst dann, ob Sie uns Ihre gebrauchten Schuhe zur Verfügung stellen!


Über SHUUZ informieren

Rund um das Thema Altkleider herrscht viel Misstrauen und es sollte wohl überlegt sein, wem man seine gebrauchte Kleidung und Schuhe anvertraut.

Rund um das Thema Altkleider herrscht viel Misstrauen und es sollte wohl überlegt sein, wem man seine gebrauchte Kleidung und Schuhe anvertraut. Leider gibt es viele schwarze Schafe, die unter einem gemeinnützigen Deckmantel Altkleider und Schuhe sammeln, um sich den Erlös aus dem Verkauf ausschließlich in die eigene Tasche zu stecken. Und auch große gemeinnützige Organisationen haben jahrelang verschleiert, dass das Sammelgut nicht als Spende an Bedürftige verschenkt, sondern als Handelsware an gewerbliche Betriebe verkauft wird. Der Verbraucher ist zu Recht verunsichert und weiß oft nicht, wem und wo er seine Kleidung und Schuhe abgeben kann.


Transparent ist das Verwertungssystem der Altkleider-Container nicht wirklich. Gebrauchte Kleidung ist ein Handelsgut.

In der Vergangenheit gab es einige Fernseh- und Presseberichte (die Links dazu finden Sie weiter unten auf dieser Seite), die sich zur Aufgabe gemacht haben, Licht in das Dunkel des Altkleidersammelns zu bringen. Das Fazit ist eindeutig: Menschen in armen Ländern sind auf unsere gut erhaltene, gebrauchte Kleidung dringend angewiesen. Gebrauchtkleidung ist ein wertvolles Handelsgut, das in vielen Ländern Tausende Menschen beschäftigt und ernährt. Ein Wegfall unserer Gebrauchtkleidung würde dort für viele Menschen zu einer dramatischen Verarmung führen. Nicht zu vernachlässigen ist der ökologische Aspekt, denn Kleidung, die in den Wertkreislauf zurückgeführt wird, landet nicht auf der Müllhalde und dies bedeutet eine Entlastung für unsere Umwelt!


Für jeden, der in der Altkleiderhandelskette eine Position bekleidet, sei es als Sammelprojekt wie SHUUZ oder auch als Sortierbetrieb, ist es eine unabdingbare Verpflichtung, transparent über sein Tun aufzuklären. Diesem Grundsatz hat SHUUZ sich verschrieben.


Kolping Recycling GmbHSHUUZ kooperiert dabei mit der Kolping Recycling GmbH. Kolping Recycling versteht sich als modernes, innovatives, leistungsfähiges Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Sie ist ein zuverlässiger Partner und Ansprechpartner für alle gemeinnützigen Sammelorganisationen sowie sonstige Einrichtungen im Bereich Kleider- und Schuhsammlungen. Kolping Recycling ist darüber hinaus ein dekra zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb, der für die Einhaltung der Leitlinien für Textilrecycling mit dem bvse-Qualitätssiegel ausgezeichnet wurde. Nicht zuletzt wegen seiner umfassenden Transparenz in der Verwertungskette liegt uns bei SHUUZ die Zusammenarbeit mit Kolping Recycling am Herzen: Was mit eingesandten Schuhen passiert sehen Sie an Hand eines Sportschuhpaares in der SHUUZ Fotostory.


SHUUZ verpflichtet sich, jederzeit einen fairen und transparenten Erlös zu zahlen.

SHUUZ verpflichtet sich, jederzeit einen fairen und transparenten Erlös zu zahlen. Der spezielle SHUUZ Rechner hilft, den exakten Wert der gesammelten Schuhe insgesamt und je Kilogramm bereits vor dem Versenden zu ermitteln.


Wie unterscheidet sich SHUUZ von anderen Sammelsystemen? Wer alte Schuhe in einen Altkleidercontainer wirft, kann nicht vorhersagen, bei welchem Empfänger bzw. in welchem Land die Ware letztendlich landet. Mit etwa 70 Prozent geht der Großteil der in Deutschland gesammelten Schuhe in afrikanische Länder (Sommerschuhe), rund 15 Prozent gelangen nach Moldawien, die Mongolei, Kasachstan und in andere Länder, in denen Schuhwerk für eher kühlere Temperaturen (Winterschuhe) benötigt werden. Nach Osteuropa werden etwa zwei Prozent verschickt, während nur etwa ein Prozent (Designerschuhe) in deutsche Second-Hand-Läden gelangt. Darin unterschiedet sich SHUUZ nicht vom Altkleidercontainer. Beim Erlös aus der Handelsware "Schuhe" verhält sich das anders: Bei SHUUZ haben Sie es selbst in der Hand, wer den Erlös, den Ihre Schuhe erzielen, erhält. Ob Sie das Geld selbst verwenden oder als Spende einer gemeinnützigen Organisation zur Verfügung stellen - Sie können es in Ihrem geschützen SHUUZ Benutzerkonto stets kontrollieren und jederzeit neu festlegen.


SHUUZ ist…

  • Fundraising für Schulen, Kindergärten, Vereine, … Schneller Erfolg mit wenig Aufwand!

  • Verwertungsmöglichkeit für Privatpersonen. Einfach und sinnvoll, direkt von zu Hause!

  • Charity- und Umweltprojekt für Unternehmen. Öffentlichkeitswirksam für den guten Zweck!



SHUUZ hilft…

  • den Sammlern, denn SHUUZ zahlt einen fairen Erlös, der behalten oder gespendet werden kann.

  • den Empfängern, denn arme Menschen können sich mit SHUUZ gut erhaltene Schuhe leisten.

  • der Umwelt, denn SHUUZ sorgt für eine sinnvolle und umweltgerechte Schuhverwertung.



Vergleichen Sie uns mit anderen Sammelsystemen und entscheiden Sie, ob Sie zukünftig Ihre gebrauchten Schuhe in Altkleider-Container oder Mülltonne werfen wollen

Vergleichen Sie uns mit anderen Sammelsystemen und entscheiden Sie, ob Sie Ihre gebrauchten Schuhe zukünftig noch in Altkleider-Container oder Mülltonne werfen wollen. Oder sinnvoll und transparent über SHUUZ verwerten möchten.


Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!


Links zum Thema



Fernsehbeiträge:

WDR, Quarks & Co.: "Wertvolle Altkleider - Warum Kleidung eine zweite Chance verdient."

ARD, [w] wie wissen: Altkleider: Der neue "Rohstoff"?

Pro7, Galileo: "Größter Altkleidermarkt in Afrika."

ZDF, planet e: "Die Masche mit den alten Kleidern."


Zeitungsberichte:

n-tv: Was deutsche Altkleider in Afrika machen

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Secondhand in Afrika. "Jedes Mal eine Reise ins Unbekannte."

Handelsblatt: Was Altkleider-Spenden wirklich bringen

Süddeutsche Zeitung: Was Altkleider aus Deutschland für Afrika bedeuten.

Publik-Forum. kritisch, christlich, unabhängig: Altkleider in Afrika: Segen oder Fluch?

Welt-Sichten: Afrika braucht das Gebrauchte

nachhaltig-sein.info: Die andere Wahrheit über Altkleider: 10 Thesen

EUWID: Export von Second-Hand-Bekleidung ökologisch und ökonomisch vorteilhaft

SR3: Kleiderspenden - was landet wo?

Südwest Presse: Altkleider-Spenden helfen Afrika.


Stellungnahme der Bundesregierung:

Stellungnahme der Bundesregierung auf die Anfrage mehrerer Abgeordneter, "Deutsche Altkleiderexporte in Entwicklungs- und Schwellenländer."